Heilendes Duo – Yin Yoga und Klangmassage

_DSC0745.jpg

Lieber Leser / Liebe Leserin

Vielleicht hast du dich schon gefragt, wann hier wieder einmal ein neuer Blogeintrag auftauchen wird. Die Monate Februar und März waren für mich “Ausnahmemonate”. Im Februar bin ich umgezogen, was erheblich mehr zu tun gab, als ich erwartet hatte, da ich fast die gesamte neue Wohnung noch streichen musste vor dem Einzug. Und der Monat März hat mich zur Einsicht gebracht, dass ich meine Büroarbeit nicht mehr alleine meistern kann, weshalb ich derzeit auf der Suche nach einer Assistentin / einem Assistenten bin. Lange Rede, kurzer Sinn, das Blog-Schreiben ist in diesen Monaten leider ganz und gar zu kurz gekommen (obwohl es so viel Spannendes zu berichten gäbe), weshalb ich heute einen Beitrag über Yin Yoga und Klangmassage mit euch teilen möchte, der vor Kurzem in der Schweizer Yogazeitschrift “Yoga – das Magazin” veröffentlicht wurde. Die Arbeit mit den Klangschalen in Kombination mit Yin Yoga ist wunderbare Sache und ich freue mich schon, mich morgen mit dem Klangschalen-Koffer auf die Reise nach Aarau zu begeben, wo Chantal König von aloha yoga mich zu einem Workshop eingeladen hat. 🙏

“Je stiller du bist, desto mehr kannst du hören.” – Rumi

Die Verbindung von Yin Yoga und Klangmassage ist eine meditative Körperarbeit, die Körper und Geist in eine tiefe Ruhe und Entspannung führen. Die sanften Vibrationen der Klangschalen, die während der YinYoga-Praxis auf den Körper aufgelegt werden, berühren und durchdringen Körper, Geist und Seele.

Yin Yoga ist eine ruhige, von der traditionellen chinesischen Medizin inspirierte Form des Yoga, die darauf abzielt, den Energiefluss in unserem Körper anzuregen und auszugleichen. Dies geschieht mit Hilfe von überwiegend im Sitzen und Liegen praktizierten Asanas, die in der Regel zwischen drei und fünf Minuten gehalten werden. Diese Form des Yoga wirkt durch möglichst vollständiges Loslassen und mentale Entspannung. Es geht darum, den Körper immer mehr in die Yogastellung hineinschmelzen zu lassen.

Meditatives Üben
Im Yin Yoga haben wir es mit einer Herangehensweise zu tun, die meditativ und ganzheitlich ist. Sie umfasst sowohl den Körper als auch den Geist. Somit besteht dieser Yogastil auch aus innerer Arbeit oder kann innere Prozesse auslösen. Während der Praxis können Gefühle und Empfindungen auf allen Ebenen ausgelöst werden. Durch die vertiefte und regelmässige Praxis lernen wir, die Yin-Qualität von empfänglichem «Geschehenlassen» zu entwickeln. Yin Yoga setzt Impulse der Regeneration und ist daher eine natürliche Heilpraxis. Die passiven, lang gehaltenen Dehnungen führen zu einer Reinigung von angesammelten Ablagerungen sowohl körperlicher als auch seelisch-geistiger Natur. Dies wiederum bewirkt, dass die Selbstheilungskräfte freier fliessen und wir uns entspannen können. All dies erzeugt das Gefühl von Fluss und Weite in Geist, Körper und Gelenken.

Sanfte Vibrationen
Klangschalen sind ursprünglich rituelle Gegenstände aus dem buddhistischen Kulturraum. Sie sind im gesamten Himalaya-Gebiet und in verschiedenen Ländern verbreitet, unter anderem in China, Thailand, Japan, Indien, Nepal und Tibet. Bei der Klangschalen-Massage werden die unterschiedlich grossen Schalen auf verschiedenen Stellen des Körpers aufgelegt und wiederholt angeschlagen. Die langanhaltenden, sanften und harmonischen Vibrationen der klingenden Schalen übertragen sich auf den menschlichen Körper und lösen dort eine Klangvibration aus, die sofort «durch und durch» geht und wie eine Welle jede einzelne Körperzelle erreicht und massiert. Der wunderbare Entspannungseffekt auf körperlicher und seelisch-geistiger Ebene ist vergleichbar mit dem sogenannten Alpha-Zustand (Hirnwellen-Frequenz), der sonst meist nur zwischen Wachheit und Schlaf (zum Beispiel im Yoga Nidra) oder in der Meditation erreicht wird. Die Klangmassage vermittelt ein Einssein mit dem Klang, mit der Musik, ein Einssein mit dem eigenen Körper, der zum Klangkörper wird. Die Klangmassage stärkt somit das eigene Körper-Selbstverständnis, eine gute, gesunde Beziehung zum eigenen Körper und macht selbstbewusst und glücklich. Klangmassage stärkt nachweislich das Selbstbewusstsein, die Kreativität und die Schaffenskraft.

Den Körper beklingen
Während der Yin-Yoga- und Klangmassage-Praxis werden ein bis zwei Klangschalen auf den Körper der Praktizierenden aufgelegt und in regelmässigen Abständen angeschlagen. Das Beklingen des Körpers führt für den Empfänger der Klangmassage zu einer Vertiefung aller positiven Aspekte der Yogastellung. Die entspannende und harmonisierende Wirkung der Klangvibrationen unterstützt den Ausgleich von Ungleichgewichten im Energiesystem des Menschen, dessen Leitbahnen je nach Tradition Meridiane oder Nadis genannt werden. Hierfür können die Klangschalen mithilfe eines Stöpsels ganz konkret einem oder mehreren dieser Energieleitbahnen entlanggeführt werden. Die Klangvibrationen unterstützen uns darin, in der Dehnung der YinYoga-Position ein neues, wohltuendes Gleichgewicht zu finden und laden uns ein, noch tiefer in die Stellung hineinzuschmelzen. Falls während des ruhigen Verweilens in der Stellung (starke) Gefühle und Empfindungen auftauchen, können diese getrost dem Klang übergeben werden. Die wohltuenden Klänge und Klangvibrationen schulen uns im stillen Geschehenlassen, im Akzeptierenkönnen und in der Empfänglichkeit für das, was im gegenwärtigen Moment in uns passiert. Die sanften Klangschwingungen fördern die Wahrnehmung unseres Körpers als wunderbaren Ort des Rückzugs, der jederzeit verfügbar ist. Gerade Menschen, deren Verhältnis zum eigenen Körper wegen körperlichen oder psychischen Themen nicht unbelastet ist, kann die Kombination von Yin Yoga und Klangschalen-Massage einen wunderbaren Weg zurück zu einem positiveren Verhältnis zum eigenen Körper eröffnen.

Gerda ImhofComment